Nachricht
  • Leider ist dieser Kurs ausgebucht.

Webinarlinks: Körpersprache Hund I+II, Trennungsstress, Grenzen setzen

Beginn:
6. Mai 2020
Ende:
30. Mai 2021
Kursart:
Preis:
0,00 EUR pro Platz (inkl. MwSt.)
Ort:
das eigene Wohnzimmer
Freie Plätze:
0 von 26
Trainer:
Herr Gerd Schreiber

Beschreibung

Solltest du diese Webinare verpasst haben, kannst du den Webinarlink von der Aufzeichnung der   Webinare sowohl einzelnd oder zusammen, direkt bei Gerd käuflich (für einen begrenzten Zeitraum) erwerben.

( Dafür bitte eine e-Mail an: gerd@hund-und-wir.de )

1. Grundlagen der Körpersprache der Hunde I - Webinar mit Gerd Schreiber

Hierzu ist nur noch der Link zur Aufzeichnung erhältlich. Siebe oben.

Hunde kommunizieren mit Ihrem Körper!

Die einzelnen Elemente dieser Kommunikationsform bilden die Worte, aus denen die Sätze bestehen, die in einem Kontext den Sinn ergeben!

In diesem interaktiven Onlineseminar konzentrieren wir uns auf die kleinen Wörter, auf das Kleingedruckte!

Ein Wedeln, Knurren, Bellen kennt jeder und es ist leicht auszumachen.

Doch wie werden die Ohren genau gehalten, stehen die Vibrissen, die Tasthaare, nach vorne? Sind die Muskeln gespannt und wie genau ist eigentlich die Bewegung der Rute? 

Auf all diese kleingedruckten Körpersignale schauen wir mal genauer!

Es geht ums Beobachten und Beschreiben kleiner Gesten, die viel bedeuten können
In gemeinsamen Videoanalysen werden wir Situationen, in denen Hunde mit anderen Hunden oder Menschen interagieren, besprechen und ggf. mögliche Interventionen des Menschen erarbeiten.

2. Grundlagen der Körpersprache der Hunde Teil II - Webinar mit Gerd Schreiber

 Hunde kommunizieren mit Ihrem Körper!

Die einzelnen beobachtbaren Bewegungen des Hunde bilden dabei die Wörter eines Satzes, der in der Situation seinen Sinn bekommt.

Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie Hundeverhalten interpretiert werden kann.

In den Situationen ist es zumeist wichtig zu wissen, was als nächstes passieren wird.
Ob man also einschreiten muss, oder ob die Hunde die Interaktion tatsächlich friedlich selbst lösen können.

In diesem Webinar geht es um die Interpretationsmöglichkeiten. Wir werden uns verschiedene Videos ansehen, diese analysieren. Dazu gehört es, das Hundeverhalten zu beschreiben und anschließend Aufgrund der Beobachtungen zu interpretieren. Des Weiteren werden ggf. verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, was man machen kann, um die Situation für den Hund / für die Hunde zu verbessern.

Ein spannendes Webinar über die Körpersprache unserer Hunde.

3. Trennungsstress bei Hunden

Hunde sind soziallebende Säugetiere. Sie leben also in mehr oder weniger großen Gruppen. Dabei orientieren sich Hunde generell stärker zu der Gesellschaft des Menschen, als zu der Gesellschaft von anderen Hunden. Dieses ist scheinbar ein Ergebnis des Domestikationsprozesses. 

Hunde können dabei starke Bindungen zu Menschen aufbauen. Eine gute Bindung zum Hund wünscht sich in der Regel auch der Mensch und so lange das Team zusammen ist, ist auch alles in bester Ordnung.

Leider hat Bindung eine zweite Seite. Wenn Bindungspartner getrennt werden, fühlt es sich nicht gut an und sie wollen die Bindung wieder herstellen. Der Zustand, den die Trennung von einem Bindungspartner auslöst, nennen wir Trennungsstress. 
In diesem Webinar beschäftigen wir uns mit Bindung, Trennung und wie wir unseren Hunden die Trennungszeit angenehmer gestalten können.

Es ist ein sehr wichtiges Thema, denn viele Probleme, die in Verbindung mit Trennungsstress stehen, äussern sich nicht immer in dauerbellenden Hunde oder zerstörten Einrichtungen, sondern können deutlich subtiler sein. Die Hunde leiden dennoch...

4. Grenzen setzen 

Was Hunde dürfen und was nicht, hängt von vielen Faktoren ab. 

Hunde sind Teil unserer Familien und da gelten ganz selbstverständlich Regeln.

Doch welche Regeln das sind, kann sehr unterschiedlich sein!

Eine Frage, die sehr oft wieder auftaucht ist, ob der Hund durch Verletzung dieser Regeln im Rang nach oben klettert oder nicht. Oder ob er es zumindest versucht :-)

Dies darf nach heutigem Stand stark bezweifelt werden. Doch was ist es dann, was sie die Regeln verletzen lässt? 

Zu oft werden Grenzen zu willkürlich gesetzt und vorausgesetzt, dass der Hund diese Grenzen kennt, nur weil er sie einmal befolgt hat. Doch welche Grenzen setzen wir dem Hund eigentlich und was bedeutet es genau Grenzen zu setzen?

Des Weiteren sollte man wissen, ob ein Hund eine bestimmte Grenze bewusst oder eher unbewusst verletzt.

Dieses hat Auswirkungen, wie wir mit diesem "Fehlverhalten" umgehen.

Dieses Webinar befasst sich mit dem schwierigen Thema "Grenzen setzen". Wie, wann und ob überhaupt, oder ob es andere Möglichkeiten gibt, das Zusammenleben zwischen Mensch und Hund zu reglementieren und zu strukturieren.

 

Infos zu Gerd Schreiber findest du hier:
https://www.hund-und-wir.de/gerd-schreiber